F.I.R.S.T. zeigt Rohrnetzsimulation mit Kleopatra auf der INTERKAMA 2001

Category: 
Ankündigungen
- geschrieben am 19. September 2001 - 16:59

Ob Druckverluste, Volumenströme oder Druckstöße im Vordergrund stehen - Kleopatra informiert über das wahre Geschehen im Rohr, ermittelt Schwachstellen, warnt vor gefährlichen Betriebszuständen.

Wissenschaftlich fundiert und dennoch bedienerfreundlich ermöglicht Kleopatra intuitiv und ohne tiefe Kenntnisse der Rohrhydraulik Systeme einzugeben und zu berechnen. Die Eingaben erfolgen wie in einem Grafikprogramm unter Windows - der Anwender erstellt das Anlagenmodell in Form eines Verfahrensfließbildes, parametriert die Anlagenteile in Dialogboxen oder mit Hilfe der Drag & Drop -Technik und kann sofort die Berechnung starten.

Das Programm ist als eine "unendliche Simulation" ausgelegt, d. h. der Anwender kann online (während der Berechnung) Parameter, Betriebsbedingungen und sogar die Anlagenkonfiguration ändern - Kleopatra passt sich der veränderten Situation sofort an und zeigt "live" die Auswirkung der Veränderungen auf die interessierenden Größen. Auf diese Weise kann eine Anlage in ihrem Betriebsverhalten bewertet und optimiert werden, bevor sie gebaut wird. Schwachstellen im Design werden in der frühestmöglichen Phase offengelegt.

Kleopatra ermöglicht es dem Anwender während der Berechnung in die Abläufe einzugreifen, so dass er sich ein Bild über die internen Vorgänge machen kann, als ob er die Originalanlage mit Hilfe von schreibenden Messgeräten beobachten würde. Man kann damit durch Lernvorgänge aus Simulationen unterschiedlicher Betriebsbedingungen Kenntnisse erwerben, die der Projektierung, der Automation und der Fehleranalyse des betrachteten Systems dienen.

Nutzen Sie die Chance, sich auf dem Stand der F.I.R.S.T. umfassend zu informieren.