CONVAL ® Service Release 10.3

Category: 
Updates
- geschrieben am 8. Januar 2018 - 17:45

Das CONVAL Service Release 10.3.21 bringt unter anderen folgende Verbesserungen:

Allgemeines

  • Mehrsprachige Version (deutsch, englisch, französisch)
  • Automatische Freigabe von Netzwerklizenzen bei Inaktivität.
  • Probleme beim Ausdruck von Kopf- und Fußzeilen und Berechnungsmeldungen sind behoben.
  • Probleme beim Export in Excel-Vorlagen sind behoben.

Stellventil

  • Aufnahme der maximalen Anlagenparameter für die Druck- und Temperaturprüfung für Werkstoffe von Gehäuse und Rohrleitungen.
  • Ein Fehler bei der Berechnung der Austrittsgeschwindigkeit von Ventilen mit zusätzlichen Stufen im Ventil ist behoben.
  • Überarbeitete Zuverlässigkeitsanalyse für große Ventile und bei Verwendung abrasiver Medien

Wirkdruckgeber

  • Die Unsicherheiten in der Durchflusswertetabelle werden immer mit der absoluten Unsicherheit des Wirkdrucks berechnet.
  • Erweiterung des Bereichs für das Durchmesserverhältnis β für Blenden nach ISO/TR 15377 auf 0,23 < β < 0,7. 

Begrenzungslochscheibe

  • Überarbeitete Berechnung von kompressiblen Medien bei kritischen Strömungsbedingungen nach Richard W. Miller „Flow Measurement Engineering Handbook“

Sicherheitsventil

  • Die alternative Berechnung von Wasserdampf nach ISO 4126 und AD 2000-A2 mit Hilfe des Druckmittelbeiwerts wird unterstützt.
  • Aufnahme der maximalen Anlagenparameter für die Druck- und Temperaturprüfung für Werkstoffe von Gehäuse und Rohrleitungen.
  • Überarbeitete Berechnung der Austrittsbedingungen bei kompressiblen Medien. 

Rohrbündelwäretauscher

  • Die Berechnung des Massenstroms in den Rohren im Rohrbündelwärmetauscher bei Eingabe des Massen- oder Volumenstroms im Mantelraum war unter bestimmten Umständen fehlerhaft.

Behälterentspannung

  • Die Simulation im Modul Behälterentspannung brach in den meisten Fällen ab, bevor ein Ergebnis berechnet werden konnte.

COM-Server

  • Neuer Parameter für den COM-Server zur Prüfung der Normkonformität von Thermometerschutzrohren
  • Probleme bei der Bearbeitung von Gas- und Flüssigkeitsgemischen sind behoben.

Eine Übersicht über die weiteren Neuerungen und Verbesserungen finden Sie in der Versionshistorie auf der Downloadseite bzw. im Abschnitt Bekannte Fehler.

Das Service Release kann wie gewohnt kostenfrei heruntergeladen werden.